Im Garten// Kleiner Rundgang im Juli.

Es ist mal wieder soweit, eine kleine Runde in unserem Garten zu drehen. 
Die lange Trockenzeit macht sich deutlich bemerkbar. Jeden Abend wird fleißig gegossen. Zum Glück haben wir einen Brunnen, denn unsere Zisterne ist schon viele Wochen leer.


Statt in die Höhe zu wachsen, konzentriert sich die Prunkwinde nun auf die Ausbildung der Blüten. Im Vordergrund stehen noch immer die Zinnien stramm.


Auch an anderer Stelle im Garten erfreuen sich Hummeln und Bienen an den Blütenständen.


Dieses Jahr gibt es wieder mindestens einmal Kürbissuppe. 


Im Eingangsbereich blühen die Enziansträucher und -bäume um die Wette.


Die Tomaten sind auch schon soweit. Da könnte es heute abend den ersten garteneigenen Tomatensalat geben.


Auch die dunkelroten Geranien sind unermüdlich.


Der Oleander will dieses Jahr nicht so recht blühen. Dafür strahlt es daneben umso schöner. Dipladenia und Limelight-Hortensie.


Rosen mag ich überhaupt nicht. Aber diese standen schon hier, als wir hergezogen sind. Wenn sie so kräftig blühen, dürfen sie auch weiterhin stehen bleiben.


Die Funkie hat es nun hinter sich.


Und der Schmetterlingsflieder legt erst so richtig los. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben.


Die Sonnenbraut steht auch in den Startlöchern. Da kann die Spinnenblume bald nicht mehr mithalten.


Hinter dem Löwenmaul weht es wildes Pferdehaar "Pony Tails-Gras" und die Stockrose im Hintergrund hat es glatt lang gelegt.


Die Vogeltränke steht auch bald wieder im Trocknen und muss aufgefüllt werden. Während die Ballons ihre Runden drehen, läuft der Alltag hier weiter. Denn Urlaub ist noch nicht gleich in Sicht.


 Also genießen wir unsere wenige Freizeit in Gardenien und seinem bunten Angebot.

Verlinkt bei der Gartenglück Linkparty.

Kommentare