Unser Wochenende in Bildern 20. und 21.5.

Samstag:

Die Nacht war furchtbar! Aufgrund von 28°C in unseren Schlafzimmern mussten wir unser Schlaflager eine Etage tiefer in die Bibo verlegen. Da dort aber keine Verdunkelungsrollos an den Fenstern sind, war die Motte pünktlich zum Sonnenaufgang putzmunter (und räumte schonmal bisschen die Regale auf...). Und ich hatte Rücken, da ich auf die schnelle nur ein dicke Zudecke als Unterlage hatte. Der Tag ging also schon gut los.



Der Herr ist schonmal zum Bäcker gegangen. Denn wir hatten Shopping in Dresden geplant, wobei die Maus bei der Oma untergebracht wurde.


40 Minuten später gab es also bei meiner Mutti Frühstück ehe wir starteten.


Natürlich gönnten wir uns wie jedes Mal unser Lieblings-Sushi bei Shou.


Mit erfolgreicher Ausbeute ging es dann wieder zurück zur Mutti.


Die kleine Motte schlief in der Zwischenzeit, also holten wir auch fehlenden Nachtschlaf nach.


Nach zwei Stunden Erholung gab es noch ein Käffchen.


Und dann fuhren wir gemeinsam in den Garten meiner Eltern, um zum Abendbrot zu grillen. Opa hatte die kleine Motte auch lange nicht gesehen und freute sich sehr.


Ich schlenderte durch den Garten und bin total neidisch auf den sprießenden Salat. Bei mir wird der irgendwie nie was.


Wir starteten direkt nach dem Grillen, da wir noch den wöchentlichen Einkauf erledigen mussten...yay...
Müde und kaputt endete der Tag ohne weitere Vorkommnisse.


Sonntag:

Nach dem anstrengenden Tag gestern ließ uns die Piepe heute ausschlafen. Hallelujah!


Nach dem Frühstück war das Wetter noch nicht so lockend für uns, sodass wir uns erstmal drinnen musikalisch betätigten.


Die Motte wird schnell wieder müde und hält ihr -seit Eingewöhnung in der Krippe- drei stündiges Mittagsschläfchen.
Ich fühlte mich heute nicht so dolle...Hals- und Gliederschmerzen begleiteten mich den ganzen Vormittag. Darum hatte ich auch keine Lust zu kochen. Da musste was Schnelles her.


Seitdem die Maus so lange mittags schläft, schaffen wir richtig was in Haus und Garten. Ich hoffe, das bleibt uns erstmal eine Weile erhalten. Ich bereitete ein Stück vom Ingwer zum Einpflanzen vor.


Nachdem Madame ausgeschlafen hatte, gab es auch noch Grießpampe für sie und anschließend fuhren wir das erste Mal mit ihr eine kleine Radrunde.


Sie saß ziemlich unbeeindruckt in ihrem Sitz und ließ das alles so passieren. Muss ja, ne.


Wir versuchten ihre Laune etwas mit lustig befederten Hühnern zu heben.
Aber selbst das tangierte sie kein bisschen.


Wieder zuhause setzten wir uns in den Garten und verspeisten ein paar Kekse. Da konnte sie endlich wieder lachen.


Ich erntete derweilen unsere ersten Radiesl.


Das Wetter wurde noch so schön, dass wir es lange unter unserem Sonnenschirm aushielten.


Heute hatte die Motte ihren Schlaftag. Kaum bei Papa auf den Bauch gelegt, mutzelte sie so dahin.


Nach dem Abendbrot ging es für sie in die Wanne mit leckerem Thymianzusatz. Da bei ihr noch der Husten etwas fest sitzt, ist das immer eine gute erste Hilfe.


Mit Brustwickel und Zwiebelsäckchen neben dem Bett hoffen wir auf eine ruhige und erholsame Nacht für Alle. Morgen geht es wieder zur Krippeneingewöhnung und ich denke, dass ich sie diesmal noch länger allein lassen kann. Das hatte letzte Woche schon sehr gut für 1,5 Stunden geklappt.


Einen guten Start in die Woche!

Kommentare