Unser Wochenende in Bildern 11. und 12. März.

Samstag:
Der Tag beginnt mit Warten. Seit zwei Tagen sind wir ohne Internetanschluss und heute kommt der Techniker, der alles wieder richten soll. Hoffentlich!
Währenddessen wird ausgiebig mit den Kisten von Grimms gespielt. 


Nebenbei hören wir eine alte Schallplatte mit schönen Kinderliedern.


Freudensprünge meinerseits! Der "Telefonmann" ist da und wir sind wieder mit dem WWW verbunden. Hallelujah!
🙌


Wir spielen bis zum Mittagessen der Motte noch weiter.


Während das Kind nun seinen wohlverdienten Mittagsschlaf hält, schafft der Herr Ordnung in Sachen Komposthaufen. Ganz schöne Sauerei, ich möchte das nicht machen müssen...

 
 
Und ich kümmer mich um unser Mittagessen. Schon wieder Grünkohl. Aber diesmal mit Kassler.


Das dauert eine Weile...also nebenbei noch Gemüsesticks für die Motte gedünstet.


Nachmittags versuche ich etwas Ordnung und einen Überblick über meine Stoffreste zu bekommen.
Beim Versuch ist es geblieben.


Währenddessen ist die Maus schwer beschäftigt.


Auch wenn es nur 7°C sind, müssen wir nochmal an die frische Luft. Ich entdecke meine im Herbst gepflanzten Zwergiris. Ein Traum!


Wir laufen zu einem von uns noch unentdeckten Aussichtspunkt im Dorf.


Leider nicht mit Kinderwagen begehbar. Also muss jeder allein die Aussicht genießen.


Und die war schon schön.



Zuhause angekommen gibt es noch ein spätes Kaffeetrinken. Mit selbstgebackenem Papageienkuchen.


Am Abend wird noch die Waschmaschine für ihren Einsatz am nächsten Morgen programmiert.


Und ich schaff es noch ein paar Schnitte zuzuschneiden. 


Sonntag:
Der Herr schnappt sich wieder beizeiten die Motte und lässt mich noch ein, zwei Stündchen schlafen.


Beide bereiten auch das Frühstück vor. Die Maus knabbert am Apfel.


Nach dem Frühstück hab ich Zeit, den Gartenkatalog durchzugehen. Huch, lange Liste...
🙈


Fast vergessen die Wäsche aufzuhängen...


Gegen Mittag gehen wir nochmal spazieren. Wir starten vom Schönfelder Schloss, wo uns zwei Schwäne begrüßen.



Wer hat es am besten?


Leider war die Tour für uns wieder nicht komplett begehbar, aber wir sind eine Abkürzung gegangen, die ebenfalls sehenswert war. Und mit Blick auf den Dresdner Fernsehturm.


Zuhause angekommen gibt es Vesper.


Und die Maus darf sich nochmal hinlegen. Währenddessen pflanze ich die "Winterpflanzen" ins Beet, um Platz für die Frühjahrsblüher zu schaffen.


Erstmal viel Laub vom Beet rechen...


...bevor es ans Eingemachte geht.



Geschafft. Mal sehen, wer davon bis nächsten Winter durchhält.


Überall sprießt frisches Grün. Ich bin so langsam in Gartenlaune.


Der Abend endet wie jeden Sonntag mit dem Bad der Motte...


...und diesmal mit Pizza für uns.


Feinen Start in die Woche!


Kommentare

  1. hach, immer so schön, von dir durchs Wochenende mitgenommen zu werden :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen