Burg Hohnstein.

Schon im frühen 19. Jahrhundert diente sie als Gefängnis, später als Herberge, zu Kriegszeiten als Flüchtlingslager und heute dient sie vor allem Motoradfahrern und Busreisenden als Ferienstätte.



Demzufolge ist nicht viel mit "Museum". Es gibt nur noch sehr wenige Ausstellungsbereiche, wo ich mich hinterher immer noch über den Eintrittspreis frage...aber da die Burg in privatem Besitz ist und somit keine staatliche Förderung bekommt, drück ich nochmal ein Auge zu. :)




In diesen ehemaligen Gasthof würde ein Fotografenherz gern mal hinein schauen...



Kommentare