Barockgarten Großsedlitz.

Wenn man mit Baby etwas unternehmen will und man ganz viel Zeit hat, weil beide Elternteile in Elternzeit sind, dann möchte man am liebsten ganz viel entdecken, aber nicht in tobender Menschenmenge unterwegs sein. Außerdem soll man sich zurückziehen können (zwecks Stillen) und wenn es ganz gut läuft irgendwo noch ein Käffchen trinken können.
Es sollte natürlich nicht zu weit von Zuhause entfernt sein (lange Autofahrten findet Baby uncool).



Für solche Unternehmungen haben wir uns im Sommer also sämtliche Parks in der Umgebung gesucht. Der Barockgarten war zu der Zeit etwas Baustelle, dadurch kostete der Eintritt nur die Hälfte (soll uns ja recht sein), aber wir hatten trotzdem eine große Runde zu laufen (vorzugsweise schläft das Kind dann auch mal im Kinderwagen) und eine ruhige Stelle auf der Wiese eignete sich prima zum Stillen und Wickeln der Motte.





Nur das mit dem Käffchen hat nicht geklappt, da alle schattigen Plätze der einzigen Einkehrmöglichkeit schon belegt waren und wir nicht unbedingt in der Sonne schmoren wollten.
Da kann man nur Geld sparen. ;)

Kommentare